Marie ist nach eine Konferenz über Augmented Reality gefahren.

Den 6. November bin ich nach eine Konferenz über Augmented Reality in Paris gefahren. Es wurde bei Netineo in dem Oath Gebäude in Paris organisiert. Oath ist ein Teil der Verizon Communications, das mehrere digitalen Unternehmen, u.a. AOL oder Yahoo, besitzen. Es war nicht nur ein schönes Ort aber die Konferenz selbst war sehr interessant. Es stellte zukünftigen Möglichkeiten vor.

Manche Vortragende auf der Konferenz

Während zwei Stunden mehrere Vortragender haben von den Möglichkeiten des Augmented Realitys gesprochen. Alle haben zwei Aspekten betont: die Schaffung einer Erfahrung und Storytelling. Wir sind auch dieser Meinung bei FromScratch, als unsere Produkten total personalisiert werde, und dies auf der Basis des Storytellings.

Jean-François Chiaretta, der Augment C.E.O., hat seine eigene AR-App entwickelt und hat u.a. mit Unilever, Darty, Coca-Cola gearbeitet. Sein Ziel ist die reale und virtuelle Welten zu verbinden: sein App zeigt virtuellen Objekten in der realen Welt und in realer Größe. Anhand dieser Methode, kann AR als Marketingstool benutzen werden und das Verkauf Prozess zu vereinfachen und schneller zu machen. Zum Beispiel, bevor Sie einen Sofa kaufen, könnten Sie die App benutzen zu sehen, wie es in Ihrem Wohnzimmer aussehen würde.

Zwei Vortragender von Ryot haben ihre zukünftige Projekten vorgestellt. In ihrer Meinung wäre die Erfahrung am wichtigsten, denn es ist die Art und Weise Erinnerungen zu bauen. Nach Edgar Dale, Leuten behalten nur 10% von dem was sie lesen, 20% von dem was wir hören, 30% von dem was wir sehen und 90% von dem was wir erleben. Sie haben eine Brille geschaffen, die die Möglichkeit gibt, die virtuelle Realität zu erleben, aber auch eine Mischung der virtuellen und realen Welten. Man kann auf den Mond gehen, zum Beispiel, in einer Kooperation mit dem Film „First Man“.

Die Erfahrung

Vor dem Anfang der Konferenz, habe ich die Gelegenheit gehabt, diese Brille zu probieren. Ich war direkt in eine andere Welt transportiert, wo sich die reale und virtuelle Welten treffen. Vor meinen Augen war eine virtuelle Holzaufbau mit einem kleinen grünen Schwein. Es sah so aus, dass der Schwein wirklich da war. Ich konnte Angry Birds wiederentdecken und total anders spielen!

Augmented Reality

Augmented Reality hinzufügt Magie in die reale Welt und gibt eine neue Art und Weisen mit der realen Umgeben zu interagieren. Genau wie Jean-Baptiste Charietta es gesagt hat, kann es den Verkaufsprozess vereinfachen und hilft Kunden dabei, das Produkt in ihrer Umgebung zu sehen. Jetzt dass wir alle eine Internetverbindung und ein Smartphone haben, hat der Kunde mehr Macht als früher. Für diese Gründe ist die Beziehung zwischen Marken und Kunden total anders. Bald werden wir 5G haben und wird unsere Verbindungen noch verbessern. Wir werden noch mehr im Kontakt sein. Bis jetzt, wird Augmented Reality nicht so oft benutzt, aber bald wird es boomen und wird unsere Beziehung mit der Welt. Marken müssen diese neue Technologie so oft wie möglich benutzen. Darum stellen wir die Möglichkeit vor, unsere Projekten digital und auf Papier zu schaffen. Was ist die Added Value des AR? Es gibt mehr als eine: es vergrößert Interesse, man kann den Produkt personalisieren und es macht Spaß! Man kann mehrere verschiedene Apps für AR benutzen, aber der Spaß wird am wichtigsten sein.